Wir verwenden Cookies. Durch die Nutzung unserer Website akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung

Welcome
Small topic picture

Sprache und Bildung

Sie wollen Deutsch lernen, zur Schule gehen oder einen Beruf lernen? Es gibt Sprachkurse. Je nach Herkunftsland und Ausweis, dürfen Sie unterschiedliche Kurse machen.
Kinder unter 18 Jahren müssen in die Schule gehen.

Schule, Kindergarten, Ausbildung und Studium

Alle Kinder haben in Deutschland eine Schulpflicht. Schulpflicht heißt, sie müssen zur Schule gehen. Ein Kind ist in Deutschland, wer jünger als 18 ist. In Baden-Württemberg gibt es verschiedene Arten von Schulen.
Wenn Sie einen Beruf lernen wollen, können Sie eine Ausbildung oder ein Studium machen. Nicht alle Menschen können eine Ausbildung oder ein Studium machen.

Kindertagesstätte
Kinder, die jünger als 3 Jahre alt sind, können in Deutschland in eine Kindertagesstätte gehen. Wenn Ihr Kind älter als 1 Jahr alt ist, hat es ein Recht darauf, in eine Kindertagesstätte zu gehen. Es gibt in Deutschland nicht immer genug Plätze in Kindertagesstätten. Sprechen Sie an Ihrem Wohnort mit einer Kindertagesstätte oder fragen Sie eine Beratungs-Stelle. Wenn Sie kein Geld verdienen, zahlt das Sozialamt oder das Job Center das Geld für die Kindertagesstätte. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.

Kindergarten
Wenn Ihr Kind älter als 3 Jahre und jünger als 6 Jahre alt ist, kann es in einen Kindergarten gehen. Sie haben ein Recht darauf. Es gibt in Deutschland nicht immer genug Plätze. Fragen Sie in den Kindergärten oder fragen Sie eine Beratungs-Stelle. Wenn Sie kein Geld verdienen, zahlt das Sozialamt oder das Job Center das Geld. Fragen Sie bei einer Beratungs-Stelle. Kinder, die noch nicht gut deutsch sprechen, können manchmal länger in den Kindergarten gehen. Fragen Sie das Jugendamt oder eine Beratungs-Stelle.

Schule
Wenn Ihr Kind älter als 6 Jahre und jünger als 18 Jahre alt ist, hat es eine Schulpflicht. Schulpflicht heißt, es muss in die Schule gehen. In Deutschland gibt es verschiedene Schulen und manchmal auch besondere Klassen zum Deutsch lernen. Diese Klassen heißen Vorbereitungsklassen. Fragen Sie eine Schule oder eine Beratungs-Stelle.
Auch Menschen zwischen 18 und 21 können manchmal in die Schule gehen. Es gibt manchmal Extraklassen, um Deutsch zu lernen. Fragen Sie nach VABO-Klassen. Oft sind diese Klassen an Berufsschulen. In Baden-Württemberg haben Kinder erst ein Schulrecht, wenn Sie mehr als 6 Monate in Deutschland wohnen. Vielleicht können Sie aber auch davor schon in die Schule gehen. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.

Ausbildung
Wenn Sie einen Beruf lernen wollen, können Sie eine Ausbildung machen. Sie müssen Deutsch sprechen und vielleicht Zeugnisse haben. Oft müssen Sie das Niveau A2 in Deutsch haben um eine Ausbildung zu machen. Wenn Sie Zeugnisse haben oder Ihre Zeugnisse verloren haben, fragen Sie eine Anerkennungsberatung. In Deutschland gibt es eine schulische Ausbildung und eine berufliche Ausbildung. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.
Nicht Jeder kann eine Ausbildung machen. Manchmal dürfen Flüchtlinge in Deutschland keine Ausbildung machen. Mehr Informationen ob Sie eine Ausbildung machen dürfen, gibt es in der Tabelle der GGUA (leider nur auf Deutsch). Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.
Oft können Sie mit einer Ausbildung in Deutschland bleiben, obwohl Sie im Asyl-Verfahren abgelehnt wurden. Sie bekommen dann eine Ausbildungs-Duldung. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.

Studium
Sie können in Deutschland studieren. Sie müssen gut Deutsch sprechen und Zeugnisse haben. Die Zeugnisse müssen auf Deutsch übersetzt und anerkannt sein. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle oder fragen Sie eine Universität. Wenn Sie Zeugnisse haben oder Ihre Zeugnisse verloren haben, fragen Sie eine Anerkennungsberatung.

Sprachkurs

In Deutschland gibt es Sprachkurse, um Deutsch zu lernen. Es gibt verschiedene Sprachkurse. Sie können in mehrere Sprachkurse gleichzeitig gehen. Oft gibt es in Deutschland nicht genug Sprachkurse.

Anfänger-Sprachkurs
Jeder kann einen Anfänger-Sprachkurs machen. Es gibt nur wenige Plätze in den Anfänger-Sprachkursen. Oft müssen Sie warten, bevor Sie anfangen können.
In jedem Landkreis gibt es andere Regeln für die Anfänger-Sprachkurse. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle oder das Sozialamt, wenn Sie einen Anfänger-Sprachkurs machen wollen.

Integrationskurs
Der Kurs dauert 6 Monate und kostet Geld. Jeder kann einen Integrationskurs machen.

Für diese Menschen kostet der Integrationskurs nichts, wenn Sie nicht arbeiten:
- Menschen mit einer Aufenthaltserlaubnis. Sie haben ein Recht auf den Integrationskurs. Wenn Sie keinen Platz bekommen, fragen Sie eine Migrationsberatungs-Stelle.
- Menschen aus Eritrea, Irak, Iran, Syrien und Somalia im Asyl-Verfahren. Sie müssen beim BAMF einen Antrag machen. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.
Es gibt zu wenig Integrationskurse. Vielleicht gibt es keinen Platz im Integrationskurs. Oft müssen Sie warten, bevor Sie anfangen können.

Andere Sprachkurse
In manchen Städten gibt es andere Sprachkurse. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle.

Ehrenamtliche Sprachkurse
In vielen Städten gibt es ehrenamtliche Sprachkurse. Die Lehrer/Lehrerinnen bekommen kein Geld und sind oft keine ausgebildeten Lehrer/Lehrerinnen. Sie können oft schnell in den ehrenamtlichen Sprachkurs gehen. Fragen Sie eine Beratungs-Stelle nach dem ehrenamtlichen Sprachkurs.

Sprachlernprogramme
Es gibt Internetseiten und Apps zum Deutsch lernen. Eine Übersicht gibt es auf der Homepage von Pro Asyl.